Die sinnvolle Alternative zum Glühlampenverbot

GlühlampenlampeEin interessanter Artikel in der Süddeutschen Zeitung bringt mich gerade dazu auch mal zu diesem Thema etwas zu schreiben.

Damit keine Mißverständnisse entstehen muß ich hier zunächst einmal klarstellen, dass ich beim Thema Glühlampenverbot befangen bin! Nicht weil ich Elektrotechnik studiert habe, was auch der Fall ist, sondern weil ich die abgebildete Lampe mit 24 Glühlampen im Wohnzimmer hängen habe. Ohne Dimmer ist das Teil viel zu hell.

Früher, in der guten demokratischen Zeit wurden die Leute durch Strafsteuern dazu bewegt das richtige zu tun. Man denke nur an die Einführung des Katalysators in den 1980ger Jahren.

Heute verbietet man das, was einem nicht passt besser gleich. Wär ja noch schöner wenn die Menschen nur Unfug machen würden, die EU Bürokraten wissen das selbstverständlich besser.

Warum zum Teufel so frage ich mich besteuert man nicht einfach Glühlampen nach Wirkungsgrad?

In Deutschland könnte man dazu einfach dieLeuchtmittelsteuerin veränderter Form wieder einführen und alles wäre gut.

2 thoughts on “Die sinnvolle Alternative zum Glühlampenverbot”

  1. Auch Strafsteuern sind graduelle Verbote. Glühlampen kosten mehr Strom und sind deshalb teurer, und wenn man das versteht und sich trotzdem für sie entscheidet, soll man das tun dürfen. Ich bin es satt, dass EU-Bürokraten und nicht gewählte Gutmenschen ständig darüber entscheiden, was “richtig” und was “falsch” ist! Außerdem wandelt sich die Wissenschaft sowieso ständig, nun warnt sogar der BUND vor Energiesparlampen auf Nachttischen und Studien belegen, dass sehr alte Diesel keinen Feinstaub, sondern nur relativ unschädlichen Grobstaub erzeugen und zu Unrecht aus den Umweltzonen ausgeschlossen werden. Aber Fakten sind den Politikern egal, Hauptsache Populismus, Macht und die Wirtschaft fördern! Da hat alte, einfache, billige Technik eben keine Chance mehr und es wird lieber energieaufwendig neu produziert. Ein Glück nur, dass der Klimawandel eine Chimäre ist, denn mit DIESEN Politikern hätten wir keine Chance gegen die globale Erwärmung!

  2. Glühlampen haben nicht notwendigerweise eine schlechtere Öko-Bilanz als sogenannte Energiesparlampen. Gerade wenn sie eher selten brennen und jeweils nur für wenige Minuten eingeschaltet werden.

    So ein quecksilberhaltiger Sondermüll kommt mir jedenfalls nicht ins Haus, da warte ich lieber auf die LED Technik.

Comments are closed.