The state of free bicycle trip planning tools

Geschrieben am 12. September 2010 in FOSS, FOSSGIS, GPS, Openstreetmap von giggls || 3 Kommentare

While the quality of openstreetmap has changed from unusable to what is now arguably the best map for bicycle trip planning in recent years (at least in germany) unfortunately free bicycle trip planning software has not.

The following table is probably not complete so please post your suggestions if you know about other tools.

I just tested FOSS and web based tools because commercial applications like TTQV tend to be running on windows only anyway.

So here is the current state of the tools I checked. What I would really like to see in the future is a gpsies.com like semi-automatic-routing feature but based on osm instead of google.

stand alone applications:

Software

OSM tiles

Google maps/aerial images

WMS

Garmin maps

rectified images

Automatic routing

Manual route planning

semi-automatic routing

Viking

yes not allowed via hack no no no yes no

QLandkarteGT

yes no no no yes no yes no

web based tools:

Software

OSM tiles

Google maps/aerial images

WMS

Garmin maps

rectified images

Automatic routing

Manual route planning

semi-automatic routing

marengo-ltd.co.uk

my hacked version yes no no no no yes no

pifpafpuf.de

yes no no no no no yes no

gpsies.com

yes yes no no no Google API yes Google API

openrouteservice.org

yes no no no no OSM no no

My current workflow ist still using about 2 or 3 of these tools because fortunately all of them are able to read/write GPX file format.

Currently I just set up a hack which will translate tile requests into WMS to allow using them in viking. This is basically the same setup (with a slightly modified mapfile) already in use at wms.openstreetmap.de and available from Openstreetmap SVN.

An example tile URL for this kind of setup would be http://wms.gegg.us/tms/DOP_RGB/12/2143/1406.png. Please note that this data has not been approved for Openstreetmap use so please do not use these tiles for mapping.

Der Umweltschutz als Argument für den Überwachungsstaat?

Geschrieben am 14. November 2009 in GPS, Politik/politics von giggls || Kommentare deaktiviert

Heise schreibt über ein neues Gesetz in den Niederlanden, das die KFZ Steuer abschaffen und durch ein Kilometergeld ersetzen will.

Aus Umweltschutzgründen grundsätzlich erst einmal nicht die schlechteste Idee. Allerdings fragt man sich warum der SUV-Fahrer das selbe bezahlen soll wie der Zeitgenosse mit dem 3-Liter Auto (3l Verbrauch nicht Hubraum).

Völlig absurd wird das Ganze, wenn man sich ansieht wie das technisch realisiert werden soll. Wird da doch ernsthaft darüber nachgedacht die gefahrenen Kilometer per GPS aufzuzeichnen und nicht etwa per geeichtem Kilometerzähler. Dass GPS mit unverschlüsselten Daten arbeitet hat sich offensichtlich noch nicht herumgesprochen. Hinzu kommt, dass der GPS Empfang natürlich nicht in jeder Situation störungsfrei funktioniert. Da es sich um ein drahtloses System handelt wir der minimalinvasiven Manipulation hier Tür und Tor geöffnet.

Es scheint mir kein ausschließlich deutsches Phänomen zu sein, dass es sich bei Politikern um vollkommen technikferne Bevölkerungsschichten handelt. Des weiteren sollen hier natürlich einmal mehr Daten erfasst werden die, wie das Verfassungsgericht so schön formuliert, den Kernbereich der Privatsphäre betreffen.

Das eigentliche Problem könnte man indes sehr einfach lösen. Bei einem durchschnittlichen Flottenverbrauch von 8 Litern pro 100 km müsste man lediglich etwa 37¢ auf den Liter Sprit draufschlagen und die KFZ Steuer komplett abschaffen um finanziell den selben Effekt (3¢/km) zu erreichen.

Hier offenbart sich dann aber auch der eigentliche Grund für die ganze Sache. Ein Taschenspielertrick! 3¢/km hören sich erheblich preisgünstiger an als 37¢/l Kraftstoff. In diesem Fall würden
dann natürlich viele Holländer zum Tanken in die Nachbarländer fahren.

Was man hier bräuchte wäre eine EU weit einheitliche Regelung, die die Belange des Umwelt- und Datenschutzes optimal berücksichtigt.

Die Umlage der KFZ-Steuer auf den Kraftstoffpreis, wie sie von Umweltschützern schon seit den 1980ger Jahren gefordert wird wäre eine solche Lösung.

Stattdessen strebt man leider weiterhin sinnlose nationale Regelungen an:(

Ich frage mich warum es einerseits funktioniert solche umweltpolitisch völlig sinnfreien Dinge wie ein Glühlampenverbot EU weit durchzusetzen, andererseits aber eine sinnvolle EU weite Reform der KFZ Steuer jedoch nicht.

ADFC Bett & Bike Betriebe als Garmin POI

Geschrieben am 30. Juli 2009 in GPS, Openstreetmap, Quickhacks von giggls || 4 Kommentare

Auf dem ADFC Tourenportal findet sich eine recht brauchbare Karte aller mit dem Bett & Bike Label ausgezeichneten Übernachtungsmöglichkeiten für Tourenradler. Soweit so gut. Nun hätte man diese Betriebe aber gerne als Wegpunkt im GPS Gerät oder für Garmingeräte noch besser im sogenannten POI (Point of Interest) Format mit passendem Logo.

Man stelle sich nur mal vor man möchte am Ende des Tages schnellstmöglich zur nächsten Übernachtungsmöglichkeit. Wenn man eine Routingfähige Openstreetmapkarte und die passenden POIs im Gerät hat gar kein Problem. Leider gibt es die POI Daten jedoch beim ADFC nicht als download. Nun ja zumindest nicht direkt…

Da die Onlinekarte ihre Daten ja auch irgendwoher bekommen muss habe ich mal den Firebug angeworfen und geschaut wie die URL heißt, von der die Daten geladen werden. Herausgekommen ist letztendlich ein Python Script, das die Daten scheibchenweise runterlädt und in einem für die Weiterverarbeitung mit dem Garmin-POI-Loader (der Dank wine auch unter Linux läuft) geeigneten Format ausgibt.

Da ich kein Copyright an den Daten habe kann ich leider die fertige POI-Datei nicht direkt zum download anbieten. Falls jemand passende Ansprechpartner beim ADFC kennt, vielleicht kann sich ja Openstreetmap sogar bald über eine Datenspende freuen.

Als passendes Logo für den Garmin lädt man am besten das Favicon von http://www.bettandbike.de und konvertiert es in eine BMP-Datei.

Zum Schluß noch eine Anmerkung zum Garmin-POI-Loader. Leider kann GPSBabel nicht wirklich gut mit dem GPI-Format umgehen, ich empfehle derzeit daher ausdrücklich die Verwendung des POI-Loaders.

Unter http://www.poi-factory.com/garmin-csv-file-format findet sich eine gute Beschreibung des Inputformats für den POI-Loader.